DOORMAN (SPZA-DOM)

ZIEL DER AUSBILDUNG

Ziel dieser Ausbildung ist es, den KursteilnehmerInnen das für die Arbeit als Doormen notwendige praxisbezogene Spezialwissen zu vermitteln. Besonders in Banken, Hotels und Juweliergeschäften, aber auch bei VIP-Events in geschlossener Gesellschaft sind professionelle Doormen als Sicherheitsdienste das Aushängeschild und damit die Visitenkarte des Unternehmens, des Veranstalters oder  Gastgebers gegenüber seinen KundInnen.

 

Aus diesem Grunde zielt diese Spezialausbildung darauf ab, sicherheitsrelevante Inhalte stets im praktischen Zusammenhang mit höchster Service- und Kundenorientierung zu unterrichten. In der Ausbildung lernen die KursteilnehmerInnen, dass professionelles Auftreten und eine hohe Handlungskompetenz in Sicherheitsfragen stets auch mit tadellosen Umgangsformen und hoher Kundenorientierung einhergehen müssen.

ZIELGRUPPE

MitarbeiterInnen, welche für Sicherheits- und Bewachungsunternehmen als Doormen tätig sind oder welche in Unternehmen und Organisationen fallweise die Aufgaben von Doormendiensten wahrnehmen müssen.

 


INHALTE

Da gerade die Aufgabenerfüllung als Doormen in der Regel viel Feingefühl gegenüber den KundInnen des Auftraggebers auf der einen Seite, aber gleichzeitig auch das nötige Selbstbewusstsein und eine souveräne Handlungssicherheit im Zuge der Aufgabenerfüllung seitens des Doorman auf der anderen Seite erfordert, wurden die Ausbildungsinhalte wie folgt zusammengestellt: 

 

  • Kommunikation und Interaktion für Doormandienste im Zuge der Zutrittskontrolle
  • Konflikt- und Stressmanagement in schwierigen Gesprächssituationen

  • Deeskalationstechniken gegenüber aggressiven oder gewaltbereiten Personen

  • Durchsetzung des Hausrechts und der vom Auftraggeber erlassenen Hausordnung
  • Kontrolle allfälliger vom Auftraggeber vorgesehener Sicherheitsrichtlinien und Zutrittsbedingungen
  • Deeskalationstechniken, Eigensicherung und Einsatztaktik im Falle der Wegweisung von unbefugten oder aggressiven Personen
  • Praxiswissen über die am Arbeitsplatz vorhandene Sicherheits- und Überwachungstechnik
  • Praktischer Einsatz und taktische Ausnützung von Sicherheitstechnik sowie Sicherheitsmaßnahmen

  • Rechtliche Handlungsmöglichkeiten für Doorman-Sicherheitsdienste mit besonderem Schwerpunkt auf dem strafprozessualen Notwehr- und Anhalterecht 
  • Richtiges Verhalten bei sicherheitsrelevanten Ereignissen wie zum Beispiel bei technischen Gebrechen, Unfällen, Erste-Hilfe Situationen oder kriminellen Angriffen
  • Besprechung von aufgabenspezifischen Fallbeispielen und Durchführung praktischer Übungen sowie Rollenspielen mit Video-Feedbackanalyse
  • Schriftliche Abschlussprüfung (single choice Test)

TEILNAHMEVORAUSSETZUNG

keine

DETAILS

Ausbildungsdauer

2 Tage (8 Stunden pro Tag)


MindestteilnehmerInnenanzahl 8 und maximale TeilnehmerInnenanzahl 20


Für weitere Informationen bzw. Fragen zur Ausbildung kontaktieren Sie uns bitte unter

contact@insirima.com oder telefonisch unter +43(0)6765002322